Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 5.144 mal aufgerufen
 Socializing
Seiten 1 | 2
Nauplios Offline




Beiträge: 41

14.04.2005 13:59
#16 RE:Wieder mal was Neues: Audioblogging antworten

Ihr Lieben!

Gestern ist uns beim Hochladen von BlueHorizons Audiofiles offensichtlich irgendwas durcheinandergekommen. Unter "Folk styles" war zweimal dieselbe Audiodatei zu hören. Inzwischen hat mir TemporarySilent die richtige Version von "Je voudrais remonter le temps" zugeschickt, die jetzt auch unter http://www.forum-philosophie.org/Podblogger/index.php zu hören ist. - Mir scheint diese neue mp3-Datei allerdings unvollständig zu sein, denn das Stück bricht in der Mitte nach den ersten Takten des Gitarrensolos unvermittelt ab, was sicher so nicht vorgesehen war - oder?

Vielleicht schickt mir noch mal jemand die vollständige Version zu oder stellt sie direkt ins Uploadverzeichnis - denn Blues Stück ist wirklich hörenswert. It´s really great!!

Liebe Grüße

Nauplios
_____________________________________________

"Seht ihr den Mond dort stehen? - / Er ist nur halb zu sehen / Und ist doch rund und schön!" (Matthias Claudius) [ein letztlich von Wittgenstein verworfener Mottovorschlag für seine "Philosophischen Untersuchungen".

DunsScotus Offline




Beiträge: 80

14.04.2005 20:58
#17 RE:Wieder mal was Neues: Audioblogging antworten

Hallo zusammen,

was haltet ihr von einem gemeinsamen "Portal" zB "Netzwerk Philosophie" für alle Internetaktivitäten der hier Beteiligten seien es private Homepages oder Foren, Chats oder Literaturquellen, Audiopages oder, wer weis, demnächst Videopages. usw. usf.? Einfach nur 1 Seite von der aus die interessantesten Links geschaltet sind. Sie könnte etwa so aussehen:

grüße
Duns

ps. Nauplios, bin nicht sicher inwieweit deine Seite das sein sollte?

TemporarySilent Offline




Beiträge: 231

14.04.2005 20:58
#18 RE:Wieder mal was Neues: Audioblogging antworten


Ihr Lieben, lieber Nauplios & Dear Blue

Ob das Audiofile "corrupted" ist läßt sich momentan nicht feststellen, da ich nicht am Homerechner sitze. Ich werde mich bemühen, heute abend noch einmal die Mp3 zu kontrollieren - es scheinen ein paar MB´s zu fehlen...

best wishes

Temp=)


¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
A brave man once requested me
to answer questions that are key
is it to be or not to be
and I replied:"so why ask me?"
_______________________________________

Nauplios Offline




Beiträge: 41

15.04.2005 14:17
#19 RE:Wieder mal was Neues: Audioblogging antworten

Hallo Duns Scotus!

Das "Netzwerk" bzw. "Portal" ist im Prinzip eine gute Sache. Ansatzweise ist ja http://www.forum-philosophie.org/ schon so ein Knotenpunkt; allerdings ist diese Seite noch eher wie eine klassische Homepage gebaut. Die "Links"-Seite ist noch komplett frei; dort könnte man z. B. sämtliche Verweise sammeln. Aber wenn ich Dich recht verstehe, hattest Du das anders gemeint, nämlich daß auf der Hauptseite, der ersten Seite, diese Links stehen. Auch das würde im Prinzip bei forum-philosophie gehen, vielleicht ein wenig gegliedert nach Homepages, Weblogs, Foren ... usw. - weil auf dieser Seite ja schon relativ viel steht und es möglicherweise schnell unübersichtlich wird, wenn man nun noch 30 oder 40 Links einbaut.

So ein "Portal" sollte vielleicht auch von einem "richtigen" Webmaster gemacht und betreut werden. Wer sich etwas mit den neueren Gestaltungsmöglichkeiten von Flash, XML u.a. auskennt merkt ja schnell, daß er es bei forum-philosophie mit einem "Stümper" zu tun hat, der nur über rudimentäre html-Kenntnisse verfügt ...

Vielleicht ist ja ein Experte unter uns, der uns so ein "Portal" professionell in wenigen Minuten einrichtet - ?

Das Bild, das Du uns geschickt hast, ist leider weder mit Opera noch mit Mozilla noch mit dem Internet-Explorer sichtbar. Versuch´doch bitte noch einmal, es hierher zu stellen. -

Also: Gibt es jemanden unter uns, der eine solche Seite erstellen kann?
Außerdem: Setzt doch bitte mal alle Eure Links, die Euch wichtig sind im Zusammenhang mit Philosophie, Literatur, Kunst .... also Weblogs, Homepages u.a. in die Link-Abteilung dieses Forums; wenn sich keine professionelle Lösung findet, kann ich sie ja dann zumindest bei forum-philosophie einbinden.

Übrigens sollten wir uns die Interaktionsmöglichkeiten, die dort angeboten werden, vielmehr zu Nutze machen!! - Das ist ja keine Seite zu meiner privaten Erbauung, sondern sie ist für Euch ... Uns ... gemacht ... Im Wiki könnt Ihr eigenständig kreativ werden; falls Ihr Texte habt, die Ihr dort hochladen möchtet, schickt sie mir zu. Falls Ihr Gestaltungsvorschläge habt, teilt sie mir mit ...

Liebe Grüße

Nauplios
_____________________________________________

"Seht ihr den Mond dort stehen? - / Er ist nur halb zu sehen / Und ist doch rund und schön!" (Matthias Claudius) [ein letztlich von Wittgenstein verworfener Mottovorschlag für seine "Philosophischen Untersuchungen".

Rolf Offline



Beiträge: 41

16.04.2005 11:14
#20 RE:Wieder mal was Neues: Audioblogging antworten

Hallo Nauplios.

Als 'Stümperei' möchte ich das, was du da bisher erstellt hast, wirklich nicht bezeichnet wissen. Aus meiner Sicht ist es vielmehr durch Schlichtheit gekennzeichnet, die gleichzeitig eine erfreuliche Schnelligkeit des Uploads mit sich bringt, bedingt durch die Codierung in reinem HTML.
'Profis' auf diesem Gebiet leben aus meiner Sicht recht gut davon, dass es 'ständig neuen Schnickschnack gibt', der weder der Übersichtlichkeit noch der verbesserten Navigation dient.
Das einzige, was ich in diesem Sinne als 'qualitative Bereicherung' ansehen würde, wäre vielleicht eine 'Navigationsleiste an der Seite', die entweder als Tabelle in jede Seite eingefügt werden oder als 'Frame' einen Rahmen zur Verfügung stellen kann, IN dem dann die einzelnen Seiten dargestellt werden.
Vielleicht könnten auch Texte besser gelesen werden, wenn sie nicht die gesamte Seitenbreite in Anspruch nehmen, sondern in eine Tabelle mit übersichtlicher Zeilenbreite eingefügt werden.
Da momentan ja erst wenige Seiten vorhanden sind, könntest auch du das vermutlich selber machen.

Was den Inhalt von 'Forum-Philosophie.org' angeht, werde ich gern dazu beitragen ... 'Würde ich gern dazu beitragen' ist besser gesagt, da ich die Art meiner Beiträge als 'stark vom Üblichen abweichend' einstufe und nicht so recht weiß, OB sie dahineinpassen.


Rolf

TemporarySilent Offline




Beiträge: 231

16.04.2005 20:34
#21 RE:Wieder mal was Neues: Audioblogging antworten

In Antwort auf:

Übrigens sollten wir uns die Interaktionsmöglichkeiten, die dort angeboten werden, vielmehr zu Nutze machen!! - Das ist ja keine Seite zu meiner privaten Erbauung, sondern sie ist für Euch ... Uns ... gemacht ... Im Wiki könnt Ihr eigenständig kreativ werden; falls Ihr Texte habt, die Ihr dort hochladen möchtet, schickt sie mir zu. Falls Ihr Gestaltungsvorschläge habt, teilt sie mir mit ...



Ihr Lieben :-)
Die Gewährleistung einer webbasierten Plattform für philosophische und literarische Beiträge ist absolut begrüßenswert.
Der Grundstein für eine solche Unternehmung wurde bereits mit Nauplios´Subdomain http://www.forum-philosophie.org gelegt. Das, was wir gestalten möchten, sollten wir versuchen, aus eigener Kraft hinzubekommen - in Form von "learning by doing" . Gegenwärtig liegt mir viel daran, Nauplios Plattform zu promoten, da sie experimentierfreudig mit den neuen Gestaltungsmöglichkeiten des Webdesigns umgeht.
Seine Features beinhalten neben dem Flashboard, ein Wiki, unser Forum, diverse Beiträge zur Philosophie und Literatur sowie unser Audioblog. Gerade Nauplios Blick für ein ästhethisches Design, das sich harmonisch in die Webumgebung einfügt, ist eine hervorragende Ausgangsbasis .
Ich trage mich seit geraumer Zeit mit der Idee, einen Teil seines Wikis für einen Altgriech.Workshop zu nutzen und würde mich freuen, wenn sich dahingehend auch noch andere Interessierte einfinden würden - z.b. Duns und Rolf und Metaphysiker.
And how about you NID & Blue? Guess it can be pretty cool to read the original quotations of Heidegger in "Being and Time" AND understand their meanings
Im Gegensatz zu Nauplios blicke ich nicht auf ein Graecum zurück, sondern bin gerade mit den allerersten Gehversuchen in dieser Sprache und vorallem Schrift unterwegs.
Das Wiki wird momentan viel zu wenig genutzt, außer in der Rorty - Diskussion.
Einen Internetfachmann, an den wir die Technik delegieren, halte ich für unnötig - power to the people

Liebe Grüße,

Temp=)


¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
A brave man once requested me
to answer questions that are key
is it to be or not to be
and I replied:"so why ask me?"
_______________________________________

Rolf Offline



Beiträge: 41

16.04.2005 23:45
#22 RE:Wieder mal was Neues: Audioblogging antworten

Bin durchaus an 'Altgriechisch' interessiert. :-)

NietzscheIsDead Offline




Beiträge: 119

17.04.2005 17:39
#23 RE:Wieder mal was Neues: Audioblogging antworten

In Antwort auf:

And how about you NID & Blue? Guess it can be pretty cool to read the original quotations of Heidegger in "Being and Time" AND understand their meanings


Hello across the ocean

I must admit coming home lately so I couldn´t get a hold of you online - Temp. That was a pity. I am still agreeing - we don´t need an educated webdesigner doing our homepage. Lol Nauplios you are doing a good job - so don´t worry . I bookmarked this page so I´m gonna find you wherever you are lol. I am listening to the voices of the Forum Members - but I am scared to death audioblogging anything right now . Nauplios - it is indeed a superb version of the Impromptu - and your voice is quite strong. So how did you record it? You can´t connect your pc to the piano, can you? And all the sounds of the guitars - you should be doing a musical project online - Blue, Temp & Nauplios. It is very different listening to you - now we are not that anonymous anymore.

warm regards,

NID


_____________________________________________

"Is not all life the struggle of experience, naked, unarmed, timid but immortal, against generalised thought?" (W.B.Yeats)

DerleiseTon Offline




Beiträge: 6

09.05.2005 17:25
#24 RE:Wieder mal was Neues: Audioblogging antworten


Lieber Nauplios,


Temp war so nett, mich in die Geheimnisse des Audioblogging einzuweihen. Nach längerem Gespräch stellten wir fest, dass Temp Windows 2000 und ich Windows XP Home Ed. habe. Das Problem stellt sich wie folgt dar: Der Winlame.enc lässt sich zwar von der bei Dir angegeben Seite downloaden, doch sobald ich diese exe ausführe und das Programm die Installationsroutine mit "completed" bestätigt, lässt sich der Encoder nicht installieren, d.h. ich habe kein Icon zum anklicken, obwohl in der Systemsteuerung der Encoder dort angezeigt wird. Trotz mehrmaligem PC-Neustart (sowie de-und installieren) bekomme ich diesen Encoder einfach nicht zum laufen. Was ist zu tun? Über Deine Hilfe würde ich mich freuen.

Gruss Ton

Nauplios Offline




Beiträge: 41

10.05.2005 03:35
#25 RE:Wieder mal was Neues: Audioblogging antworten

Lieber leiser Ton!

Zunächst mal herzlich willkommen in unserem Forum!

Und an dieser Stelle gleich ein weiteres Willkommen in unserer kleinen Audioblog-Gemeinde! Im Prinzip geht es ja nur darum, eine mp3-Datei zu generieren, die man dann ins Audioblog hochladen kann; dabei ist es eigentlich vollkommen sekundär, wie man diese mp3-Datei erzeugt. Das kann man mit einem Studioprogramm für 1.000 € machen (mit entsprechend mehr Bearbeitungsmöglichkeiten) oder mit einem kostenlosen Programm wie Audacity , das für unsere Zwecke eigentlich ausreicht. Natürlich kann man - theoretisch - auch eine wav-Datei hochladen; nur sind diese Dateien ja sehr speicherintensiv und uns stehen auf forum-philosophie nur begrenzte Ressourcen zur Verfügung. Die werden wohl noch ausreichen für die nächsten 20 bis 30 mp3-Dateien, aber irgendwann wird sich nicht vermeiden lassen, auf einem freien Webspace eine Art "mp3-Archiv" anzulegen, in dem wir die älteren Dateien speichern. Die ersten Audiobloganbieter sind auch schon in den Startlöchern und ich denke, daß es gegen Ende des Jahres oder nächstes Jahr bei 20six.de oder Blogger.com die Möglichkeit geben wird, neben Textbeiträgen und Photos auch Sounddateien hochzuladen. Im Grunde ist das alles nur eine Frage des Speicherplatzes. -

Ich nehme an, Du hast Audacity bereits auf Deinem Rechner installiert und siehst auch das entsprechende Icon auf dem Desktop. Und auch winLAME hast Du installiert - nur hier siehst Du kein Icon und weißt nicht, wie Du das Programm überhaupt aufrufen sollst. Die meisten Softwareprogramme generieren ja ein solches Icon; winLAME tut das allerdings nicht. Ich hatte auch zunächst dieses Problem. Ich hab´ es dann für mich so gelöst, daß ich eine sog. "Verknüpfung" auf dem Desktop angelegt habe. Das geht so:

Du hast ja dieses winLAME in einen bestimmten Ordner auf Deiner Festplatte gespeichert; wenn Du diesen Ordner öffnest, befinden sich darin insgesamt 11 Dateien; das sind u.a. "Programmbibliotheken", "Textdokumente" und auch 2 sog. "Anwendungen"; eine davon ist der "Uninstaller" ("uninst-winLAME") und die andere ist eine ca. 124 KB große Anwendung; sie heißt einfach "winLAME" und hat 2 Noten in ihrem Namenssymbol. Bei mir ist es die letzte Datei in meinem winLAME -Ordner. Diese zweite 124 KB große Datei markierst Du und betätigst dann die rechte (!) Maustaste. Jetzt öffnet sich das sog. "Kontextmenü". Wenn Du jetzt in diesem Kontextmenü mit der Maus auf "Senden an" zeigst, klappt ein weiteres Menü auf und hier wählst Du die Option "Desktop (Verknüpfung erstellen)" indem Du darauf klickst. Fertig. - Jetzt müßtest Du auf Deinem Desktop ein neues Icon sehen, das "Verknüpfung mit winLAME" heißt und durch den üblichen Doppelklick kannst Du das Programm jetzt aufrufen.

Wenn Du nun mit Audacity eine wav-Datei gemacht hast, rufst Du anschließend winLAME auf. Es erscheint ein relativ kleines Fenster, in dem noch nichts steht. Oben links ist ein kleines Zeichen zu sehen, das einen offenen Ordner darstellt. Darauf klickst Du doppelt und kannst jetzt durch Deine Festplatte browsen, um die gewünschte Datei auszuwählen, die Du ins mp3-Format verwandeln willst. Durch Doppelklick wählst Du die entsprechende Datei aus. Jetzt siehst Du sie auch im Hauptfenster stehen. Als nächstes unten auf "Next" klicken. Nun zeigt sich ein Fenster, in dem Du eigentlich alle Einstellungen beibehalten kannst, nur eines sollte man ändern: Bei "Output Location" kannst Du den Ort auf Deiner Festplatte bestimmen, an dem Du die fertige mp3-Datei ablegen willst. Es empfiehlt sich, nicht ausgerechnet den Ordner zu wählen, in dem auch Deine mit Audacity produzierten wav-Dateien sind, weil man dann jedesmal eine namensgleiche Datei hat - einmal wav ... einmal mp3 - und schnell durcheinander kommt. Einen Ordner für die wav-Dateien, einen für die mp3-Dateien - so behält man am besten den Überblick. Unter "Output Location" sollte also der Ordner angegeben sein, der die fertigen mp3-Dateien beinhalten soll. Wenn Du den richtigen Ordner gewählt hast, wieder auf "Next" klicken. Im folgenden Fenster kannst Du alles so belassen; dann wieder auf "Next" klicken. Es öffnet sich das nächste Fenster und hier brauchst Du nur noch auf den linken der drei oberen Buttons (der mit dem kleinen schwarzen, nach rechts zeigenden Pfeil) klicken und löst damit den eigentlichen Encodierungsprozeß aus. Den fortschreitenden Umwandlungsprozeß kannst Du jetzt an den beiden grünen Balken im Fenster verfolgen. Das kann - je nach Größe der Datei - schon mal ein paar Minuten dauern. Wenn alles erledigt ist ("percent done: 100.0%") kannst Du über "Exit" das Programm schließen. Die fertige mp3-Datei liegt dann in dem von Dir bei "Output Location" angegebenen Ordner. -

Es sind also 2 Arbeitsgänge, die man machen muß: einmal mit Audacity eine wav-Datei erstellen und dann diese Datei ins mp3-Format umwandeln mit winLAME . Das ist alles ein wenig umständlich und Du fragst Dich jetzt vielleicht: Geht das nicht einfacher? - Es geht! Ich habe das bisher selber auch nicht hinbekommen, aber anläßlich Deines Beitrags habe ich mich noch mal damit beschäftigt. Du kannst also alles, was ich bisher dazu oben geschrieben habe getrost wieder vergessen denn hier kommt eine zweite viel komfortablere Anleitung:

Voraussetzung: Audacity und winLAME sind auf Deinem Rechner installiert! Eine Verknüpfung brauchst Du für diese zweite Version nicht anzulegen. Zunächst rufst Du Audacity auf. Dann klickst Du auf "Datei" und wählst anschließend "Einstellungen". Hier kannst Du verschiedene Einstellungen vornehmen; u.a. gibt es einen Bereich "Dateiformate"; unten bei "MP3-Exporteinstellungen" klickst Du auf "Suche Bibliothek". Es öffnet sich nun eine Dialogbox, in der es heißt: "Audacity exportiert MP3-Dateien nicht direkt, sondern benutzt dafür die frei verfügbare LAME MP3-Bibliothek ... " und etwas weiter unten steht: "Möchten sie die Datei `lame_enc.dl´jetzt suchen?" Wähle "ja" und Du kannst diese Datei jetzt suchen. (Ich habe diese Datei bei mir allerdings per Windows-Suchfunktion aufspüren müssen; sie lag nicht im win-LAME-Ordner!) Wenn Du winLAME erfolgreich "mitgeteilt" hast, wo dieser Codec "lame_enc.dll" liegt, siehst Du das daran, daß nun unter "MP3-Exporteinstellungen" die entsprechende Bibliotheksversion steht (bei mir ist es LAME v3.93). Die voreingestellte Bitrate von 128 kannst Du so stehen lassen. Anschließend auf "ok" drücken. Das war´s. -

Wenn Du jetzt eine Aufnahme machst - beispielsweise mit Deinem Headset - kannst Du anschließend auf "Datei" gehen und dort auf "Exportieren als mp3" klicken. Jetzt kannst Du eine mp3-Datei in den gewünschten Ordner speichern. Du brauchst also winLAME überhaupt gar nie aufzurufen! Du hast es dann künftig nur noch mit Audacity zu tun. -

Wenn Deine mp3 fertig ist, kannst Du auf die Audioblogseite gehen und mit Hilfe von "Eigene Datei hochladen" Deine mp3-Datei ins Uploadverzeichnis laden. "Uploadverzeichnis" heißt nicht, daß sie dann bereits direkt auf der Seite zu sehen ist, sondern sie wird zwar auf den Server hochgeladen, muß aber noch vom Administrator "abgesegnet" werden. Ich bekomme also eine automatische mail, wenn irgendjemand eine Datei hochgeladen hat und brauche dann nur noch auf "veröffentlichen" klicken. - Beim Uploadvorgang darfst Du das Fenster des Uploads nicht schließen, solange hochgeladen wird, weil sonst der Vorgang abgebrochen wird. Das Hochladen kann - bei größeren Dateien - schon mal 5 bis 10 Minuten dauern, weil die Upload-Bandbreite der meisten Internetzugänge wensentlich geringer ist als der Download. Also - nicht die Geduld verlieren ... es kann auch schon mal 15 Minuten dauern ... :-))

So - jetzt bin ich mal gespannt, ob´s klappt! Sollten alle Stricke reißen, kannst Du mir auch die wav-Datei per AOL-Dateiübertragung im Tele schicken; die ist dann zwar sieben- bis achtmal größer als eine mp3, aber ich wandle sie dann hier um und lade sie hoch. Die wav-Datei kann ich späterhin wieder löschen. Und den Kommentartext könntest Du per mail schicken ... aber versuch´erst mal ob es so funktioniert - am besten nach der 2. Methode!

Liebe Grüße

Nauplios
_____________________________________________

"Seht ihr den Mond dort stehen? - / Er ist nur halb zu sehen / Und ist doch rund und schön!" (Matthias Claudius) [ein letztlich von Wittgenstein verworfener Mottovorschlag für seine "Philosophischen Untersuchungen".

DerleiseTon Offline




Beiträge: 6

16.05.2005 01:08
#26 RE:Wieder mal was Neues: Audioblogging antworten

Lieber Nauplios,

vielen Dank, dass Du postwendend meinen allerersten Audioblogging-Beitrag veröffentlicht hast!
Das Einfügen der Musik von Sting habe ich an Temp delegiert, die vorschlug, nicht erst zwei Minuten Musik und dann 1,5 Minuten Sprechtext zu veröffentlichen, sondern das Stück so verkürzte, bis der relevante Gitarrenpart einsetzte.
Ich möchte mich für die Ausführlichkeit Deiner Erklärungen und Temp's Editierfähigkeiten bedanken, ohne die ich nicht in der Lage gewesen wäre, überhaupt einen ersten Beitrag zu veröffentlichen. Im übrigen habe ich zunächst die erste Variante probiert, d.h. erst die Wave gesprochen und im zweiten Schritt mit Lame zur mp3 umgewandelt.
Ein Anfang ist gemacht

(Une des pages du brouillon de « la Légende de Saint-Julien »,
un des Trois Contes de Gustave Flaubert (dont le portrait se trouve en vignette)
[le passage de la mort du grand cerf noir]
Noter les nombreux ajouts dans la marge de gauche (environ le quart de la feuille).)


Lieber Gruss,

Ton

NietzscheIsDead Offline




Beiträge: 119

20.05.2005 21:05
#27 RE:Wieder mal was Neues: Audioblogging antworten


LOL, Nauplios

Still listening to "Rosenwesen - Song".
LOL, Blue and I appreciate your vivid sense of humour.
You passed it off as a joke.
Anyway,it was fun listening to your introduction of females .
If you´d ever feel like becoming a stand-up-comedian we will promote you.

NID


_____________________________________________

"Is not all life the struggle of experience, naked, unarmed, timid but immortal, against generalised thought?" (W.B.Yeats)

NietzscheIsDead Offline




Beiträge: 119

04.06.2005 02:26
#28 RE:Wieder mal was Neues: Audioblogging antworten

Dear Temp

I felt a little oberwhelmed by listening to your last audio blog. You tender vice was explaining áll the implications of transcendence. So I am dedicating the following lines to you...

Husserl calls these links the "retentions" and "protentions" of the immediate experience. While
perceiving an object, we almost automatically "appresent" that the object has an unseen background. By appresentation we refer to the connection between the object or event directly experienced and the object or event which is not immediately present to experience but constituted by our consciousness. Appresentation is a particular form of coupling or pairing by which we take experience intuitively as indicating or depicting significantly something else. The appresenting part of the couple "wakes" or "evokes" the appresented one. Moreover, "each appresentation carries along its particular appresented horizons, which refer to further fulfilling and confirming experiences..." (Schutz 1962a, 296). Appresentation is not tantamount to inference, and the appresented member must not be a physical object; it may be a recollection, a fantasm or a dream. Thus, transcendence consists in the belief that there is something experienced which is not identical with the act of experiencing itself. According to Schutz, the experience of transcendences can be distinguished on some levels. First, whenever anything transcends the actual, direct experiences, we may speak of the small
transcendences of space and time. Our automatic assumptions that we can anticipate a future experience, that we assume that there will be things as soon as we turn around, that things out of reach can come into reach again are based on our routine to cope with these transcendences. Little transcendences are characterized by the fact that we can, in principle, experience them directly - in the future, by moving our body.


kotl

NID


_____________________________________________

"Is not all life the struggle of experience, naked, unarmed, timid but immortal, against generalised thought?" (W.B.Yeats)

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen