Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 784 mal aufgerufen
 Socializing
Nauplios ( Gast )
Beiträge:

17.06.2004 14:24
Lektürevorschlag antworten

Ihr Lieben!

Die Liebe ist in aller Munde. Das war schon immer so, auch zu Platos Zeiten. In einem der platonischen Dialoge, dem Symposion berichtet Sokrates von der Rede der mantischen Seherin Diotima, die ihn über das Wesen des Eros aufklärt. Vom ästhetischen und ethischen Eros führt der Weg zum intellektuellen Eros, denn Philosophie ist ja die Liebe zur Weisheit. Die Rede der Diotima ist ca. 20 Seiten lang und sie bietet sich nicht nur deshalb an, weil es hier um das Wesen des Eros geht, sondern auch um das Wesen der Philosophie. Ergänzend könnte man ein paar Passagen aus dem zeitnahen Phaidon hinzunehmen. Im Symposion wird viel getrunken, im Phaidon viel gestorben. Was haltet Ihr von diesem Vorschlag?

Liebe Grüße

Nauplios

Angelia ( Gast )
Beiträge:

17.06.2004 17:08
#2 RE:Lektürevorschlag antworten

Text
Hallo Nauplios

zunächst vielen Dank für die Einrichtung dieses Forums

Aller Anfang ist schwer ...

und auf den ersten Blick scheint dieses Forum etwas akademisch deshalb denke ich auch, das sich Platons Symposion als Einstieg anbietet.
Ich denke, es zeigt, wie wenig man sich scheuen muß zu philosophieren, denn, wie es in einem Textausschnitt heißt....

Keine der Götter philosophiert oder begehrt weise zu werden, denn sie sind es bereits, auch wenn jemand weise ist, philosophiert er nicht. Ebensowenig philosophieren wieder die Unverständigen, noch begehren sie weise zu werden. Denn das eben ist das Verderbliche am Unverstand, dass man, ohne schön, gut und verständig zu sein, dennoch sich selber dünkt. Wer nun nicht glaubt, bedürftig zu sein, der begehrt auch dessen nicht, wessen er nicht bedürftig zu sein glaubt....

die Philosophierenden sind die, die in der Mitte stehen.. also Wir

Ich finde deinen Vorschlag klasse. Ich dachte, wenn es all zu zähflüssig anläuft, könnte man auch mit einer Fabel anfangen, z.B. Von Kafka, die kleine Maus, das sind gerade 5 oder 6 Sätze
und ruck zuck wäre ein Bogen zum Mythos von Sysiphos geschlagen.

Hast du den Text - Rede der Diotima - als Datei? Dann könnte ,man sie an Interessierte verschicken.


Nauplios ( Gast )
Beiträge:

18.06.2004 04:28
#3 RE:Lektürevorschlag antworten

Hallo Angelia!

Ich habe mal im Internet nach einer digitalen Version des Symposion geforscht. Allerdings bin ich noch nicht fündig geworden. Das hängt wahrscheinlich damit zusammen, daß ich mich zu sehr von anderen Angeboten dabei hab´ablenken lassen ...

Ein paar Ergebnisse habe ich unter Links abgelegt; dort gibt es auch eine Seite mit einer englischen Übersetzung des Symposion - vielleicht hilft die für´s erste etwas weiter ... Der Reclam-Verlag bietet wohl die preisgünstigste Ausgabe an; für 3,10 € ist dort bereits der komplette Text zu haben. Ansonsten gibts Plato in fast jedem Taschenbuch-Verlag. Sag´mal - kennst Du die CD Philosophie von Platon bis Nietzsche ? Ich habe mich bislang immer strikt geweigert, Literatur und Philosophie in digitalisierter Form anzunehmen. Aber vielleicht wäre eine CD mit den Grundtexten der abendländischen Philosophie für unsere Zwecke gar nicht schlecht ...

Ich werde bei nächster Gelegenheit mal weiter Ausschau nach der Rede der Diotima halten ...

Liebe Grüße

Nauplios

Angelia ( Gast )
Beiträge:

18.06.2004 06:59
#4 RE:Lektürevorschlag antworten


Guten Morgen Nauplios

Leider kenne ich die CD Philosophie von Platon und Nietzsche nicht, aber ich habe vor kurzem mein erstes Hörbuch eine philosophische Antologie mit mehreren Texten gekauft. Da ich viel im Auto unterwegs bin, lohnt sich das für mich. Ich find es klasse, beim bügeln, in der Badewanne usw. allerdings sind Hörbücher sehr teuer.
Wenn ich es schaffe, gehe ich heute in einen Verlag und schau Mal ob ich Die Rede der Diotima finde. Allerdings, ist die Grundlage dafür nicht diese schöne Legende von Agathon´s getrennte Seelen, die unbewusst nach einander suchen?

Auf jeden Fall ist ein Hörbuch gar nicht so schlecht...


liebe Grüße
Angelia

Neukoelln Offline



Beiträge: 7

23.07.2004 23:16
#5 RE:Lektürevorschlag antworten

Hallo Nauplios und all die Anderen,

nach einem kurzen Lesen eines Teiles der Rede Diotimas kann ich nur sagen, dass sie (ich: geübt im Herunterbrechen komplexer Inhalte) eine Beschreibung des Eros gibt, die zu jeder Zeit und für alle sozialen Schichten geeignet ist, da sie das Schöne, Mannhafte und Kämpferische mit dem Schönen, Armen und Bedürftigen verbindet ohne ihm seine Würde zu nehmen, sondern ihn ausweitet für alle Möglichkeiten menschlicher Existenz.

Ich habe übrigens versucht, es zu speichern um es zu verschicken, aber das erlaubt die CD "Von Platon bis Nietzsche" nicht. Man kann es nur ausdrucken

Mit sommerlichem Gruß

«« Begrüßung
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen